Bestandssituation in Österreich

Die Situation der Flussperlmuschel hat sich in Österreich, wie in weiten Teilen West- und Mitteleuropas, in den vergangenen Jahren katastrophal verschlechtert. Während die Muschel noch zu Beginn des 19. Jahrhunderts in enormen Dichten die Bäche und Flüsse des Mühl- und Waldviertler Kristallins und die südlich der Donau gelegenen Ausläufer der Böhmischen Masse besiedelt hat, ist ihr Vorkommen heute nur noch auf wenige Restvorkommen beschränkt.
Die Kenntnis des Erhaltungszustandes der oberösterreichischen Populationen stützt sich momentan auf stichprobenartige Erhebungen beziehungsweise zufällige Beobachtungen im Rahmen verschiedener Projekte. Konkrete Aussagen über den Erhaltungszustand im gesamten oberösterreichischen Verbreitungsgebiet können daher derzeit nicht getroffen werden.

Graphik Bestandsrückgang in Mitteleuropa
Bestandsrückgang in Mitteleuropa